Deutsche Google Earth Community Forum

Internet-Portal für die digitale Erderkundung mit Google Earth, Google Maps und anderen Quellen digitaler Satelliten-Fotografie.

Dieses Portal wurde mehrfach ausgezeichnet als eine der 5.000 wichtigsten deutschen Internet - Adressen

Bitte empfehlen auch Sie uns weiter. Herzlichen Dank!

| Google Earth Download | Google Earth Handbuch | Google Earth Videos | Google Sky | aktive Themen der letzten 24h | aktuelle Umfragen | alle Foren als gelesen markieren |globezoom-city besuchen |Datenschutz |

 RSS   

erste SchritteFAQLink zu unshier werbenweiter empfehlenDatenbankZur StartseiteZur Startseite
Registrierung Impressum Teammitglieder Suche twitter-rss-feed
Deutsche Google Earth Community Forum » :: SATELLITEN SOFTWARE » Google Earth - BASTELECKE » Kreise zeichnen in Google Earth - mit Koordinateneingabe » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kreise zeichnen in Google Earth - mit Koordinateneingabe 3 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Hombre
Team globezoom.info Administrator


images/avatars/avatar-2102.jpg

Beiträge: 7.175

Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 28.105.382
Nächster Level: 30.430.899

2.325.517 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Hombre
 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich werde einfach einmal eine grafische Lösung schreiben und dann sehen wir weiter Augenzwinkern

seigegruesst Hombre

__________________
Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der richtige.
24.03.2014 18:42 Hombre ist online E-Mail an Hombre senden Beiträge von Hombre suchen Nehmen Sie Hombre in Ihre Freundesliste auf

Diese Webseite ist gratis. Aber Server und Technik einer solchen Seite kosten Geld. Wenn Sie unser Projekt und diese Webseite gut finden, helfen Sie uns bitte. Jeder € hilft, diese Website online und aktuell zu halten. Vielen herzlichen Dank!


Hombre
Team globezoom.info Administrator


images/avatars/avatar-2102.jpg

Beiträge: 7.175

Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 28.105.382
Nächster Level: 30.430.899

2.325.517 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Hombre
 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich habe nun einmal ein Script geschrieben, welches einen Kreis zeichnet, dessen Punkte nicht 1°, sondern lediglich 1' auseinander liegen. Wir erhalten damit einen Kreis, der anstatt 360 Einzelpunkte nun 21600 Einzelpunkte enthält großes Grinsen .
Ich denke, damit sollte eine ausreichende Genauigkeit erreicht werden Augenzwinkern

Einfach beiliegende KML in GE laden und wie hier bzw. hier die nötigen Parameter angeben. Der so entstandene Kreis kann dann mittels rechter Maustaste unter "Meine Orte" gespeichert werden. Dann kann ein weiterer Kreis (mit anderem Mittelpunkt und Radius) erstellt werden und ebenfalls unter "Meine Orte" abgelegt werden.
Die Schnittpunkte beider Kreise (so es welche gibt), sollten dann ausreichend genau zu sehen sein ...

seigegruesst Hombre

Dateianhang:
unknown Kreis5.kml (3,21 KB, 9 mal heruntergeladen)


__________________
Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der richtige.
24.03.2014 20:26 Hombre ist online E-Mail an Hombre senden Beiträge von Hombre suchen Nehmen Sie Hombre in Ihre Freundesliste auf

Hombre
Team globezoom.info Administrator


images/avatars/avatar-2102.jpg

Beiträge: 7.175

Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 28.105.382
Nächster Level: 30.430.899

2.325.517 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Hombre
 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich habe nun mit meinen genaueren Kreisen jene auf Peter Koschs Seite nachempfunden und komme zu einem ähnlich schlechten Ergebnis, wie Gelberpitter dies bereits bei seinen ersten Tests bemängelte unglücklich .

In beiliegender KMZ findet ihr die beiden Kreise, deren Schnittpunkte, die korrekten (errechneten) Schnittpunkte und die Differenzpfade (zwischen Schnittpunkt und errechnetem Schnittpunkt). Die Differenzen zwischen Google Earth Darstellung und Berechnung liegen bei mehr als 11 Meilen - das ist schlicht unbrauchbar wallbash

Somit - zurück an den Start ...

seigegruesst Hombre

Dateianhänge:
unknown Kreise.kmz (625,28 KB, 5 mal heruntergeladen)
jpg diff11.5Miles.jpg (43,40 KB, 142 mal heruntergeladen)


__________________
Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der richtige.
25.03.2014 15:07 Hombre ist online E-Mail an Hombre senden Beiträge von Hombre suchen Nehmen Sie Hombre in Ihre Freundesliste auf

Hombre
Team globezoom.info Administrator


images/avatars/avatar-2102.jpg

Beiträge: 7.175

Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 28.105.382
Nächster Level: 30.430.899

2.325.517 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Hombre
 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bertl
Noch zu beachten: GoogleEarth berechnet die Koordinaten und Strecken bezogen auf das WGS84 Ellipsioid. Das passt dann bei größeren Radien mit der sphärischen Kugelberechnung nicht mehr zusammen.


... und genau da liegt der Hase im Pfeffer.
Die Berechnungen von Peter Kosch beruhen offenbar auf einer Kugel - Google Earth stellt aber eben die Kreise NICHT auf einer Kugel sondern auf einem Geoiden (nach WGS84) dar.

Die Ergebnisse können gar nicht übereinstimmen großes Grinsen

seigegruesst Hombre

__________________
Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der richtige.
25.03.2014 15:35 Hombre ist online E-Mail an Hombre senden Beiträge von Hombre suchen Nehmen Sie Hombre in Ihre Freundesliste auf

Bertl
Team globezoom.info Moderator


images/avatars/avatar-2119.png

Beiträge: 3.924

Level: 53 [?]
Erfahrungspunkte: 16.991.171
Nächster Level: 19.059.430

2.068.259 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mir kommt die Berechnung ein wenig theoretisch vor. Seekarten haben ja auch ein Kartendatum auf das man sich bei der Navigation beziehen muss. ichnixwissen

__________________
Bertl winke

"Fremd ist der Fremde nur in der Fremde." (Karl Valentin)
26.03.2014 10:01 Bertl ist offline Beiträge von Bertl suchen Nehmen Sie Bertl in Ihre Freundesliste auf

Gelberpitter
Rookie




Beiträge: 4

Level: 14 [?]
Erfahrungspunkte: 5.383
Nächster Level: 5.517

134 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich melde mich hier zum ersten mal in einer Forenseite. Laßt mich erst erklären, worum es geht. Ein Seemann in Vor GPS Zeiten mußte die Weltmeere mit dem Sextanten überqueren, andere Navigationsmittel standen ja nicht zur Verfügung. Er maß die Höhe eines Gestirns über dem Horizont und bestimmte so den Abstand zwischen sich und dem sogenannten Bildpunkt. Mit zwei Messungen konnte der Standort nach astronomischer Beobachtung bestimmt werden. Dazu wurde immer der Koppelort in die Rechnung mit einbezogen, welcher das Ergebnis verfälschte. Für die sphärische Trigonometrie hatte der Navigator 6 Winkelfunktionen zu ermitteln. Das war an Bord gerade noch machbar. Mit Aufkommen der programmierbaren Rechner dachte ich mir, man könnte das ganze auch analytisch ermitteln, was mir auch gelang. Dazu sind über 45 Winkelfunktionen abzufragen! Nachzulesen in " http://www.peterkosch.de/Astroanalytisch.htm ".
Jetzt fiel mir das klmcircle Tool in die Hände, mit dessen Hilfe ich die Kleinkreise auf der Erde in Google Earth zeigen konnte. Dieses Tool hat einen entscheidenden Fehler. Der Winkelabstand ist viel zu groß, dadurch die Ungenauigkeit. Übrigens der Unterschied zwischen einem Geoid-Ort und dem WSG84-Ort beträgt irgendwie 150 m und ist für die Navigation übers Meer vernachlässigbar. Vielleicht kann ja jemand ein Tool erstellen, bei dem die Polygone nicht wie bei dem klmcircle Programm um ca 2 Grad auseinenderliegen, sondern zwischen 1 Minute und 10 Minuten. Der Radius müßte allerdings bis zu 5600 km reichen. Ich hab früher einmal selber programmiert, selbst die CPU, ist leider lange vorbei. Bin 76 Jahre alt.
05.04.2014 18:29 Gelberpitter ist offline Homepage von Gelberpitter Beiträge von Gelberpitter suchen Nehmen Sie Gelberpitter in Ihre Freundesliste auf

Hombre
Team globezoom.info Administrator


images/avatars/avatar-2102.jpg

Beiträge: 7.175

Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 28.105.382
Nächster Level: 30.430.899

2.325.517 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Hombre
 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gelberpitter
Hallo Leute,

... Vielleicht kann ja jemand ein Tool erstellen, bei dem die Polygone nicht wie bei dem klmcircle Programm um ca 2 Grad auseinenderliegen, sondern zwischen 1 Minute und 10 Minuten. Der Radius müßte allerdings bis zu 5600 km reichen....


... genau das hab' ich doch hier (1 Minute) gemacht Augenzwinkern

seigegruesst Hombre

__________________
Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der richtige.
05.04.2014 23:19 Hombre ist online E-Mail an Hombre senden Beiträge von Hombre suchen Nehmen Sie Hombre in Ihre Freundesliste auf

Bertl
Team globezoom.info Moderator


images/avatars/avatar-2119.png

Beiträge: 3.924

Level: 53 [?]
Erfahrungspunkte: 16.991.171
Nächster Level: 19.059.430

2.068.259 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Gelberpitter,

schön das zu uns gefunden hast fröhlich

Deine Seite ist wirklich sehr interessant Pokal

Ich habe nun versucht deine Vorgehensweise ein wenig nachzuvollziehen, dabei ist mir ein wichtiger Punkt aufgefallen: Bei der Ermittlung der Radien für kmlcircle setzt du den Umfang der Erde mit genau 40.000.000 m an (/ 360 = 111.111 m, vgl. Bild).
Hombre hat auch schon geschrieben, dass es mit WGS 84 nicht zusammenpassen kann.

WGS 84 ist definiert durch den Äquaterradius mit 6.378.137 m, dem Polradius mit 6.356.752 m und dem Mittelwerit R0 mit 6.371.000 m (volumengleiche Kugel).

Bei deinem fiktiven Umfang von 40.000.000 m kommt man auf einen Radius von 6.366.198 m.

Wenn ich in deiner Beispielrechnung nun o.a. R0 benutze erhalte ich den Umrechnungsfaktur 111195 (R0*2*PI/360)
Für den Radius von Bildpunkt 1 ergibt sich dann 7.005.285 m (statt 6.999.993 m)
Das sind über 5km Unterschied! Damit wird aber erst der Schnittpunkt gerechnet.

Deine Berechnung und die grafische Schnittpunktermittlung über Google Earth kann man nicht in Einklang bringen.

Dateianhang:
jpg x.jpg (200,35 KB, 125 mal heruntergeladen)


__________________
Bertl winke

"Fremd ist der Fremde nur in der Fremde." (Karl Valentin)
07.04.2014 09:06 Bertl ist offline Beiträge von Bertl suchen Nehmen Sie Bertl in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Deutsche Google Earth Community Forum » :: SATELLITEN SOFTWARE » Google Earth - BASTELECKE » Kreise zeichnen in Google Earth - mit Koordinateneingabe
Hier siehst Du eine Auswahl unserer besten Einträge aus unserer Satelliten - Foto und Placemark Datenbank - zum direkten download einfach anklicken
Yenidze
Basilika der Jungfrau von Guadalupe
Berninabahn
Choquequirao - Ruinenstadt der Inka
Minot AFB mit Minuteman III Raketensilos

Server, Technik und Support dieses Internet-Auftrittes kosten immens viel Geld.

Wir freuen uns deshalb sehr, wenn Sie dieses Projekt - das Deutsche Google Earth Community Forum - unterstützen würden.

Jede Spende wird im Forum veröffentlicht. Machen Sie mit. Herzlichen Dank!

Google Earth Partner - Netzwerk:

digital-geography | HANDBUCH | Erste Schritte FAQ | GE-Hilfe.de | Google Earth Banner

Deutsche-Städte.de |PC WELT | bbs.keyhole | Geographixx.de | FOCUS | dmoz.org

Internet Partner - Netzwerk:

UFO Beweise | 9-11-die Fakten | Dreambox + Multimedia Support | eBook Suchmaschine | Costa Blanca Magazin |

Software: Burning Board by WoltLab GmbH + HM-Portal | Technik und Webhosting © 2005-2017 by www.tobaro.org - Logo - Design and Style by

Impressum | sitemap | folge uns auf twitter

www.deutsche-staedte.deausgewählt von bunte-suche.dewww.web-adressbuch.de